Betriebliche Struktur und Organisationsaufstellungen

SCHADIWI

"Schau auf die Wirklichkeit"

Betriebliche Struktur und Organisationsaufstellungen

Ordnungen im Betrieblichen

  • Es gibt ein Problem in Ihrem Betrieb?
  • Sie können es jedoch nicht benennen oder ändern?
  • Sie wissen nicht wie oder für was Sie sich entscheiden sollen (z. B. Bewerber)
  • Dann ist die Organisationsaufstellung der Weg für Sie, eine Lösung des Problems schnell näher zu kommen.

    Vorgehen:

    Die Seminarteilnehmer/innen sitzen in der Runde zusammen und stellen sich mit Vornamen vor. Dann wird das Problem aufgestellt, in dem andere Seminarteilnehmer vom Aufsteller, stellvertretend für die benötigten Rollen, in Beziehung gestellt werden. Der Name der Firma muss nicht genannt werden. Auch der Geschäftszweck kann umschrieben werden. Ebenso müssen die Namen der Personen, um die es geht, nicht genannt werden. In der Aufstellung sind die Stellvertreter/innen dann in der Lage verborgene Verstrickungen im Betrieb aufzudecken. Heimliche Verbindungen, unbewusste Loyalitäten und störende Systemdynamiken kommen ans Licht. Man kann gute Lösungen finden für:

  • Mobbing
  • Burnout
  • Überforderung Einzelner
  • Mangelnde Kooperationsbereitschaft
  • Aüßerliche negative Einflüsse
  • Unbewusste Dynamiken
  • Innere Kündigungen
  • Aber auch bislang ungenutzte oder unvermutete Ressourcen können sich zeigen. Die Aufstellung hat sowohl eine positive Rückwirkung auf den Aufsteller, wie auch auf den gesamten Betrieb. Alle Beteiligten bekommen einen guten, angemessenen Platz im Arbeitsumfeld.

    Das Stehen als Stellvertreter in fremden Schicksalen wirkt erkennend und lösend auf die eigene Geschichte, so dass für alle jederzeit ein Stück der eigenen Aufstellung geschieht. Als selbstverständlich anzusehen ist die Verschwiegenheit eines jeden Einzelnen über das Aufgestellte.